Eine Spielerkarriere

Anfangsstadium, positiv und am Gewinn orientiert

- erster Kontakt zu Glücksspielen in der Familie oder im Freundeskreis
- gelegentliches Spielen in der Spielhalle oder Spielbank, oder Online
- angenehme Spannung vor und während des Spielens
- häufige kleinere oder auch grössere Gewinne vermitteln positive Erfahrungen,
. gesteigertes Selbstwertgefühl oder auch Euphorie. Sie fördern auch die Ablenkung von
. Problemen und das kurzfristige Vergessen von negativen Erlebnissen.
- Phantasien über den grossen Gewinn
- Eingehen grösserer Risiken. Höhere Geldeinsätze

Gewöhnungsstadium

- Immer häufigere gedankliche Beschäftigung mit dem Spielen
- Es wird häufiger und länger gespielt
- Verluste werden verniedlicht
- Das Geld wird knapp. Es wird geliehen. Kredite.
- Das Spielen wird verheimlicht. Es wird gelogen.
- Zumehmende Unfähigkeit, mit dem Spielen aufzuhören.
- Familie, Freunde und Hobbys werden vernachlässigt.
- Es wird auch schon während der Arbeitszeit gespielt.
- Das Selbstwertgefühl sinkt.
- Probleme in Familie und Beruf

Suchtstadium
- Immer höherer Zeit - und Geldaufwand für das Glücksspiel
- Das Spiel wird zum Lebensinhalt. Die Geldbeschaffung wird zum Tagesthema
- Es tritt ein Kontrollverlust ein. Es kann nicht mehr vernunftgesteuert gespielt werden.
- Der Spieler verspielt immer öfter zur Verfügung stehendes Geld
- Illegale Geldbeschaffung und Unfähigkeit zur Schuldenrückzahlung

Zusammenbruch und Hoffnungslosigkeit !

Aber es geht auch anders. Wir zeigen Wege auf und begleiten Dich, wenn Du bereit bist

den ersten Schritt zu tun und

Richard Hartwig ( Tel.: 0152 036 374 49 mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 anrufst.
spielen
Quelle:Stadtmission Kiel